GAA / Automaten für Währungsumtausch/ Japanische Währung

Reise Tipps Seiteninformation > GAA (Geldausgabe-Automat) / Automaten für Währungsumtausch / Japanische Währung

GAA (Geldausgabe-Automat)

Seit März 2016 werden in den folgenden GAAs innerhalb Okinawas im Ausland ausgegebene Bank- und Kreditkarten akzeptiert.

Die Logos der verwendbaren Karten werden an den Automaten oder am Aufstellungsort gezeigt, so dass man sie dort benutzen kann. Für die Standorte von GAAs und wie man sie benutzt sehen Sie bitte auf den Webseiten jedes Unternehmens oder auf dem Gerät nach.

E-Netz

Internationale Karten

LAWSON-GAA

Internationale Karten

SEVEN BANK

Internationale Karten

JP BANK

Internationale Karten

Automaten für Währungsumtausch

Automaten für Währungsumtausch gestatten es Reisenden, die lokale Währung (Banknoten) aus 8 Ländern / Regionen in japanische Yen umzutauschen.
Im Moment (Stand September 2015) sind diese Geräte an 26 Orten in und um Okinawa aufgestellt.
Diese Geräte können auch an Wochenenden und Feiertagen sowie außerhalb der Banköffnungszeiten (Mo. bis Fr. 09:00 – 15:00 Uhr) genutzt werden.
Um die Geräte zu nutzen, folgen Sie bitte den Anweisungen auf dem Bildschirm. Man braucht keine Wechselanforderung auszufüllen!

Wechselbare Währungen (nur Banknoten): US-amerikanische Dollar, Euro, Chinesiche Yuan Renminbi, Hong-Kong-Dollar, Australische Dollar, Britische Pfund.

Standorte der Automaten für Währungsumtausch

Japanische Währung

Die Währungseinheit in Japan ist Yen, und and “¥” (円, en) ist das Symbol, um sie zu kennzeichnen. Die Währung besteht aus Scheinen und Münzen mit 4 Scheinen, 10.000 Yen, 5.000 Yen, 2.000 Yen und 1.000 Yen und sechs Münzen in Umlauf, 500 Yen, 100 Yen, 50 Yen, 10 Yen, 5 Yen und 1 Yen.

10.000 Yen

5.000 Yen

500 Yen

100 Yen

50 Yen

2.000 Yen (sehr selten)

1.000 Yen

10 Yen

5 Yen

1 Yen

Architekturvertreter von Okinawa wurde wurde auf Papiergeld abgebildet!

Abbildungen von Pflanzen, Architektur und prominenten Menschen, die repräsentativ für Japan sind, werden auf Vorder- und Rückseite von Münzen und Geldscheinen gezeigt. Auf dem 2000-Yen-Schein ist ein Stück okinawaischer Architektur von bedeutendem historischem Wert abgebildet, das Shurei-Tor im Schlosspark von Shuri in Naha.
Die 2000-Yen-Note wurde erstmals am 19. Juni 2000 zeitgleich mit dem 26. G8-Gipfel herausgegeben, der in Okinawa abgehalten wurde in dem Jahr, das das neue Jahrtausend einläutete. Der neue Geldschein zog zu jener Zeit viel Aufmerksamkeit auf sich. In Okinawa ist wegen der regionalen Beliebtheit ein höherer Umlauf von 2000-Yen-Noten auf als in anderen Präfekturen zu beobachten.